Diploma in the Common Law programme

Whether you live in a common law or a civil law jurisdiction, a knowledge of the common law is frequently useful and sometimes essential in the business world and, indeed, in many other occupations.The Diploma in the Common Law is a flexible course aimed at those who wish to gain some knowledge and expertise in English common law to enhance their existing qualifications.
If you wish to gain some knowledge and expertise in the common law of England and Wales, but do not wish to study for a law degree, then this programme is for you.

jura.lex - Die technische Seite der Bewerbung und Schnäppchentipps.

Karl von Savigny konnte vielleicht noch einen Pferdeboten engagieren,der seine auf Büttenpapier geschriebene Bewerbung dem Landratsamt Büren persönlich übergab. Wir hingegen müssen uns heute mit Onlinebewerbungen herumschlagen. Daher hier das Wichtigste über Programme u.ä. im Überblick.

LL.M. Programme in Deutschland

Auf den folgenden Seiten findet Ihr alles Wichtige zu einem möglichen LL.M. Programm in Deutschland.

LL.M. Programme in Großbritannien

Auf den folgenden Seiten findet Ihr alles Wichtige zu einem möglichen LL.M. Programm in Großbritannien.

Großbritannien und die Folgen der Finanzkrise

Premierminister David Cameron, elegant in Frack und Fliege, kam Mitte November in die altehrwürdige Guildhall – das repräsentative Rathaus der Londoner City –, um den weltpolitischen Führungsanspruch Großbritanniens zu bekräftigen. „Es gibt keinen Grund, warum der Aufstieg neuer Wirtschaftsmächte zu einem Verlust britischen Einflusses in der Welt führen sollte“, 1 betonte der konservative Regierungschef vor der versammelten Crème der britischen Bankenwelt. Allerdings müsse sein Land die Wirtschaft wieder in Schwung bringen und das große Haushaltsdefizit in den Griff bekommen, damit seine internationale Glaubwürdigkeit erhalten bleibe, mahnte Cameron seine Zuhörer.

Devolution: Auflösung des Vereinigten Königreichs?

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den Auswirkungen der devolution , der Übertragung legislativer Funktionen an regionale Körperschaften im Vereinigten Königreich. Die erste Welle dezentralisierender Reformen wurde nach dem Sieg der Labour-Partei unter Führung Tony Blairs bei der Parlamentswahl 1997 im Rahmen bemerkenswert hastig durchgeführter Gesetzgebungsaktivitäten eingeleitet. Bis Ende 1998 waren bereits Gesetze verabschiedet, welche die Nationalversammlung von Wales, das Schottische Parlament und die Nordirische Versammlung ins Leben riefen; schon Ende 1999 waren sie alle voll funktionsfähig. Im Laufe des Jahres 1999 wurde das Gesetz zur Gründung der Londoner Stadtregierung (Greater London Authority/GLA) verabschiedet; die GLA hat Mitte 2000 ihre Arbeit aufgenommen.